Nebenwirkungen bei Outdooraktivitäten mit Teufelskralle behandeln

Nicht selten erleben wir bei unseren Pensionsgästen, dass sie nach einigen Tagen Aufenthalt unter den Nebenwirkungen ihrer intensiven Outdooraktivitäten leiden. Die Beine tun weh und Mountainbiker spüren die Kilometer über Stock und Stein am ganzen Körper. Dies ist jedoch absolut kein Grund, den Aufenthalt im Berner Oberland nicht weiterhin geniessen zu können. Diese Art natürlicher Erscheinungen lässt sich auf natürliche Art und Weise behandeln. Mit einer Salbe oder einem Gel aus dem Heilkraut Teufelskralle werden die betroffenen Körperpartien am Abend eingecremt und sind am Tag darauf in den meisten Fällen schon wieder schmerzfrei belastbar und einsatzfähig für die nächste Wanderung oder Fahrradtour in den Bergen. Wir selbst nutzen dieses homöopathische Mittel nach anstrengenden Tagen auf dem Feld und vorbeugend gegen Gelenk- und Rückenschmerzen. Ausführliche Informationen rund um die Wirkung und richtige Teufelskralle Anwendung finden Sie auf spezialisierten Seiten im Internet sowie bei Ihrem Arzt oder Apotheker.

Wofür ist Teufelskralle gut

Die natürlichen Inhaltsstoffe von Cremes, Salben und Gels aus Teufelskralle finden bei Entzündungen und Schmerzen Anwendung. Teufelskralle ist also gut, wenn es bei Symptomen von Arthrose, Rheuma und Rückenschmerzen zur Anwendung kommt. Die Wissenschaft ist sich dabei noch nicht vollends im Klaren, wie die Teufelskrallenwurzel auf den Organismus wirkt. Aktuelle Studien vermuten, dass die in Teufelskralle enthaltene Substanz Harpagosid schmerzlindernd und entzündungshemmend wirkt. Die Entzündungen müssen dabei nicht zwangsläufig an der Körperoberfläche liegen. Gerade bei Gelenk- und Muskelschmerzen sind die Entzündungsherde im Inneren des Körpers und von außen nicht zur erkennen.

Teufelskralle gegen Rückenschmerzen

Auch wenn die Wissenschaft noch am Erforschen der Wirkung dieses homöopathischen Mittels ist, so ist die positive Wirkung von Teufelskralle gegen Rückenschmerzen und andere Symptome weitreichend bekannt. Wer im Alltag wenig Zeit für körperliche Aktivitäten hat und diese in den Ferien umso intensiver auslebt, kann sich dabei leicht überfordern und mitunter verletzen. So spielt auch die Intensität und Dauer der Aktivitäten eine Rolle bei der Belastung des Körpers. Karpfen Angeln kann stundenlang betrieben werden, ohne dabei körperlich anstrengend zu werden, während Pferdeferien hingegen eine gute Kondition voraussetzen.

Meist sind es nur die Signale einer Überanstrengung, bei denen keine ärztliche Behandlung erforderlich ist. Liegen jedoch bekannte Erkrankungen wie chronische Rückenschmerzen oder Arthrose vor, so sollte Teufelskralle nur ergänzend zur eigentlichen Therapie eingesetzt werden. Dies ist in jedem Fall individuell vom behandelnden Arzt zu entscheiden.

Bekannte Teufelskralle Nebenwirkungen

Als natürliches Heilkraut sind die Nebenwirkungen der Teufelskralle weit weniger intensiv, als bei Produkten der Pharmaindustrie. Die Teufelskralle Nebenwirkungen sind mitunter sogar erwünscht! Die Bitterstoffe steigern den Appetit und regen die Verdauung an. Zwar ist mangelnder Appetit bei unseren Feriengästen so gut wie nie zu beobachten, jedoch sind Völlegefühle nach einer opulenten Schweizer Mahlzeit nicht ungewöhnlich. Hier hilft bereits ein Tee aus der Teufelskrallenwurzel, um kurzfristig Linderung zu verschaffen.

Reisevorbereitungen und Verletzungen vermeiden

Gerade im Sport sind die richtige Vorbereitung und Ausrüstung entscheidend, um Verletzungen zu vermeiden. Eine Muskelentzündung ist zwar nicht aus medizinischer Sicht nicht gravierend, jedoch kann sie den Urlaub stark beeinträchtigen. Wir freuen uns über jede Minute, die unsere Feriengäste an der frischen Luft unterwegs sind und ihren Aufenthalt in Gimmelwald und Umgebung genießen. Stadtmenschen sollten vor ihrer Ankunft jedoch beachten, dass ihrem Körper beim Wandern, Mountainbiken und Reiten einiges abverlangt wird und sie diese Belastungen aus dem Alltag nicht gewohnt sind. Bereits einige sportliche Aktivitäten in den Wochen vor der Anreise machen den Körper bereit und einem schönen Aktivurlaub ohne Verletzungen steht nichts entgegen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.